Forschung

Als Wissenschaftler wünsche ich mir eine Hochschule ohne Scheuklappen. Einen Ort, an dem sich Kollegen aus den unterschiedlichen Disziplinen offen austauschen und inspirieren. Ich stelle mir vor, dass man gemeinsam altbekannte Konzepte aufbricht und erweitert, z.B. indem man Wirtschaft als einen kulturellen Prozess begreift oder weil man davon überzeugt ist, dass die Theaterwissenschaften im Management genauso eine wichtige Rolle spielen können wie das Rechnungswesen. Wenn ich hier eine Konferenz besuche, dann erlebe ich inspirierende Vorträge, aber vor allem eine Begegnung von Andersdenkenden, die eine neue Perspektive auf Wirtschaft und Kultur einnehmen – was man auch am Programm der beiden Fakultäten erkennt.