Akademische Regelungen

Während meines Auslandsaufenthalts finde ich mich in einer anderen Umgebung zurecht, gewinne neue Perspektiven, reflektiere meine eigene bzw. die "fremde" Kultur und reife so als Persönlichkeit: Für die Karlshochschule sind der internationale Austausch und die damit verbundene interkulturelle Erfahrung ein grundlegender Bestandteil des didaktischen Konzepts. Zu diesem Konzept gehören auch entsprechende sprachliche Vorbereitungen und Regelungen für die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen:

Daten und Fristen

Sprachliche und kulturelle Vorbereitung für den Auslandsaufenthalt

Die Karlshochschule legt großen Wert auf die sprachliche Ausbildung ihrer Studierenden und erwartet von ihnen, dass sie bis zu ihrem Auslandsaufenthalt Englisch und die Lehrsprache der Partnerhochschule (falls nicht Englisch) auf B2-Niveau beherrschen. Hierzu bietet sie ein breites Sprachprogramm an, das Kurse in Englisch, Arabisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch umfasst.

Zudem werden in der vorlesungsfreien Zeit Intensivkurse in Deutsch und Spanisch angeboten. Alle Kurse werden von Muttersprachlern gehalten. Natürlich steht es mir offen, auch noch eine dritte oder vierte Fremdsprache zu erlernen. Die sprachliche Vorbereitung für den Auslandsaufenthalt ist aber noch nicht alles: Mehrere Wochen vor der Abreise beginne ich mit der interkulturellen Vorbereitung, die vom International Office organisiert wird.

Und wenn ich zurückkehre, reflektiere ich meinen Auslandsaufenthalt in der interkulturellen Nachbearbeitung. Im Zuge dessen besteht auch die Möglichkeit, ein Zertifikat in "Intercultural Competence" zu erwerben.

Sprachangebot für Gast-/Austauschstudierende und Mitarbeiter

Für alle Studierenden und Mitarbeiter aus dem Ausland bietet die Karlshochschule Deutsch- und Englischkurse an. Während der Englisch-Unterricht durch praktische Übungen ergänzt wird, stehen allen Studierenden, die Deutsch lernen oder ihre Fremdsprachenkenntnisse vertiefen möchten, Tandempartner bereit, mit denen sie ihre Kenntnisse weiter ausbauen können. Zusätzlich wird das Modul "German Culture" angeboten, das darauf abzielt, grundlegendes Wissen über deutsche Kultur, Geschichte und Traditionen aufzubauen.

Anerkennung von Studienleistungen und Praktika

Karlshochschüler, die ins Ausland gehen, können sich sicher sein, dass ihre Studienleistungen und Praktika auch anerkannt werden, sofern gewisse Bedingungen erfüllt sind. Denn schon im Vorfeld des Auslandsaufenthalts wird zwischen den Studierenden, der Heimathochschule und der Gasthochschule bzw. dem Gastunternehmen klar festgelegt, welche Leistungen zu erbringen sind und wie diese angerechnet werden. So werden am Ende z.B. alle Pflichtmodule im Transcript of Records und viele freiwillige Leistungen im Diploma Supplement verzeichnet.

Notenskala

An der Karlshochschule wird die folgende Notenskala angewendet:

  • 1.0 - 1.5 sehr gut (hervorragende Leistung)
  • 1.6 - 2.5 gut (Leistung, die erheblich über dem Durchschnitt liegt)
  • 2.6 - 3.5 befriedigend (Leistung, die durchschnittlichen Anforderungen entspricht)
  • 3.6 - 4.0 ausreichend (Leistung, die trotz Mängel noch den Anforderungen entspricht)
  • 4.1 - 5.0 nicht ausreichend (Leistung, die wegen erheblicher Mängel den Anforderungen nicht mehr genügt)

Prüfungen gelten als bestanden wenn die Arbeit mit "ausreichend" bewertet wurde.