Services

Die Services des International Offices stehen allen Karlshochschülern, den Mitarbeitern, Dozenten, Professoren und natürlich allen Studierenden aus dem Ausland offen, die sich für ein Gastsemester an der Karlshochschule interessieren. Für die letzte Gruppe bietet das International Office eine Vielzahl an Hilfestellungen und Aktivitäten an. So heißt das International Office, während der Einführung zum Semesterstart, alle neuen internationalen Studierenden an der Karlshochschule willkommen und hilft ihnen, alle Pflichtaufgaben in Angriff zu nehmen, die es im Zuge eines Auslandsstudiums zu erledigen gilt – z.B. die Anmeldung bei der Stadt, die Auswahl einer Krankenkasse oder die Eröffnung eines Bankkontos. Darüber hinaus stehen allen Gaststudierenden sog. Student Advisers zur Seite – also Karlshochschüler, die sich darum kümmern, das man sich hier ganz schnell wie zu Hause fühlt, z.B. indem man schon bei der Ankunft am Bahnhof abgeholt wird und später gemeinsam die Stadt erkundet. Ein weiterer Service für internationale Studierende sind die Exkursionen, bei denen man Deutschland intensiv kennenlernen kann, sei es bei einem Ausflug in die Region oder bei einem Kulturtrip, beispielsweise nach Berlin. 

Visum

Studierende aus Nicht-EU Ländern müssen sich für ein Studentenvisum bei den Botschaften oder den Generalkonsulaten der Bundesrepublik Deutschland bewerben. Erfolgt die Einreise nach Deutschland mit einem Touristenvisum kann dieses nicht in ein Studentenvisum geändert werden. Staatsangehörige Australiens, Israels, Japans, Kanadas, Neuseelands, der Republik Korea und der Vereinigten Staaten von Amerika können darüber hinaus einen erforderlichen Aufenthaltstitel auch nach der Einreise einholen.

Mit dem Visumsantrag muss die Zulassung der Karlshochule (letter of acceptance) und der Nachweis über die Finanzierung der Lebenshaltungskosten aus eigenem Vermögen bzw. Einkommen eingereicht werden. Details zum Visumsantragsverfahren erhalten Studierende bei der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland vor Ort oder auf den Internetseiten der Botschaft und des Auswärtigen Amts.

Krankenversicherung

Internationale Studierende müssen über einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz verfügen, um an einer deutschen Hochschule immatrikuliert zu werden. Mit Ländern der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums bestehen Sozialversicherungsabkommen. Sind Studierende in ihren Heimatländern gesetzlich versichert, erhalten sie die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Bei Vorlage der EHIC können Studierende den Versicherungsschutz in Deutschland von einer gesetzlichen Krankenkasse in Anspruch nehmen.

Auch andere Krankenversicherungen aus dem Ausland können unter Umständen in Deutschland anerkannt werden. Um dies prüfen zu können, müssen die Studierenden den genauen Leistungskatalog sowie die Daten der Gültigkeit der abgeschlossenen Krankenversicherung in Deutsch oder Englisch mitbringen. Diese werden einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung zur Prüfung der Anerkennung vorgelegt.

Internationale Studierende können auch eine gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland abschließen. Zur Zeit beträgt der monatliche Beitrag rund 65,- Euro. Die gesetzliche Krankenversicherung deckt u.a. die medizinische Behandlung durch Ärzte und Zahnärzte, Krankenhausaufenthalte sowie die Versorgung mit Arznei-, Verbands-, Heil- und Hilfsmitteln ab.

Unterkunft

Deutsche Studierende haben ein Zimmer im Studentenwohnheim, teilen sich eine Wohnung (genannt "WG") oder wohnen noch bei ihren Eltern. Das International Office hilft allen Austausch- und Gaststudierenden bei der Suche nach einer Unterkunft. Zusammen mit dem Zulassungsschreiben wird das Accommodation sheet verschickt, das Links zur Zimmersuche listet. Alle Studierende werden gebeten, das Blatt auszufüllen und an uns zurückzuschicken. Wir empfehlen so früh wie möglich mit der Zimmersuche zu beginnen, da die Wohnsituationen in Karlsruhe sehr angespannt ist. Alle Austausch- und Gaststudierende sollten unserer Facebook Gruppe "Wohnungsbörse an der Karlshochschule" beitreten.

Solltest Du eine Übernachtungsmöglichkeit für die ersten Nächte brauchen, empfehlen wir ein Bett in der Jugendherberge zu reservieren.