Was ist Recht? Und wie lässt sich dieser Begriff für alle Menschen nachvollziehbar definieren? Auf was kann der durchschnittsdeutsche Handwerker genauso vertrauen, wie die Bauernfamilie in Laos? Welche kulturellen Einflüsse gilt es in der „Rechtsfrage“ zu berücksichtigen? Der Studiengang Globalization, Governance and Law stellt uns vor die anspruchsvolle Aufgabe, die Regeln unseres Zusammenlebens zu hinterfragen und neu zu formulieren.

Globalization, Governance and Law

Ist es gerecht, wenn wir 100 Euro für Schuhe bezahlen und die Menschen, die sie angefertigt haben, davon nur einen Bruchteil als Lohn erhalten? Ist es gerecht, wenn Menschen allein für ihre Worte und Meinung gefoltert und getötet werden?

Die Globalisierung als Begegnung von unterschiedlichen Kulturen stellt uns vor gigantische Herausforderungen. Auf der einen Seite kann uns der globale Handel mit Waren und Wissen immer näher zusammenführen, auf der anderen Seite wird es immer schwieriger, Verantwortung global zu regulieren. Daher braucht es Menschen, die sich für soziale Gerechtigkeit, universelle Menschenrechte und die Institutionen, die sie schützen, einsetzen.

Das Studium für alle, die

  • in größeren Zusammenhängen denken  
  • für soziale Gerechtigkeit kämpfen wollen  
  • ein normales Jura-Studium als zu langweilig empfinden  

Recht ist für uns mehr als nur ein komplexes Regelwerk, das jeder zu seinem Vorteil ausnutzt, es ist für uns ein Ausdruck des Strebens nach mehr Gerechtigkeit. Es ist nicht mehr nur Teil einer Nationalkultur, sondern ein Weg, unsere internationalen Beziehungen auf eine neue Ebene zu bringen, in der nicht mehr das Recht des Stärkeren zählt.

Daher glauben wir auch an internationale Institutionen. Sie sind für uns die Eckpfeiler eines gerechten Wohlstands, dauerhaften Friedens und nachhaltiger Zivilisationsprozesse. Wir wollen mitwirken am Regelwerk der Welt und es durch unser Können und unsere Arbeit festigen.

Dieser Studiengang startet jeweils zum Wintersemester im September.

Studienaufbau Globalization, Governance and Law

Mit jedem Modul im Studiengang Globalization, Governance and Law an der Karlshochschule öffnet sich mir eine neue spannende Welt. Betrachte ich die Modulübersicht, entdecke ich zugleich, wie meine Studiengangsinhalte sinnhaft miteinander verknüpft sind und sich mir somit Globalization, Governance and Law als großes Ganzes erschließt.

 

1. Studienjahr  

Global Economy

4 ECTS

Cultural Studies

4 ECTS

Civil Society (Ethics, Culture, Society)

4 ECTS

Introduction in International Public Law

5 ECTS

International Organizations

5 ECTS

Introduction to Scientific Research Methods

8 ECTS

German/English as a Foreign Language 1.1

4 ECTS

Sustainable Development

4 ECTS

Political Philosophy

6 ECTS

Introduction in Strategic Practice

6 ECTS

Foreign Policy Analysis

6 ECTS

German/English as a Foreign Language 1.2

4 ECTS

2. Sudienjahr  

Area Studies

6 ECTS

Anthropology

6 ECTS

Conflict Resolution

6 ECTS

Introductory Project

6 ECTS

Foreign Language 2.1

6 ECTS

International Collaboration

6 ECTS

Contemporary Society

6 ECTS

Elective

6 ECTS

Advanced Project

6 ECTS

Elective: Culture & Language (Foreign Lg. 2.2 / Host Language)

6 ECTS

3. Studienjahr  

Economic Institutionalism

6 ECTS

Ethics... and Globalization / and Sustainability / in Practice

6 ECTS

Justice, Human and Constitutional Rights

6 ECTS

Change & Innovation

6 ECTS

Foreign Language 2.3

6 ECTS

Internship

18 ECTS

Bachelor Thesis (incl. its Defense)

12 ECTS

Interkulturalität ist Teil unseres Alltags: 100+ Partnerhochschulen, internationale Gruppen von Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden sowie eine Vielzahl von Sprachkursen.

Interkulturell, jeden Tag!

Wir machen einen Unterschied: Hier treffen sich weltoffene, hochmotivierte Menschen mit dem Wunsch, nachhaltigen Wandel in Management und Gesellschaft zu gestalten.

Raum für Co-Creation

Unsere Studienprogramme bieten Raum, sich durch neue Erfahrungen persönlich zu entwickeln, in ihnen aufzugehen und sie miteinander zu teilen - in einem kreativen, reflektierten Umfeld.

Persönliche Entwicklung

Unser Netzwerk in Wirtschaft, Kunst, Kultur, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft bestehen nicht nur auf dem Papier. Es entwickelt sich tagtäglich durch einen lebendigen Austausch mit unseren Partnern.

Netzwerk durch Gemeinschaft

Die vielfältige Mitwirkung an gemeinsamen Projekten mit echtem Praxisbezug gibt einen Vorgeschmack auf die Arbeitswelt und eröffnet Möglichkeiten, neue Kontakte für zukünftige professionelle Vorhaben zu knüpfen.

Best (is) Practice

Studierende, Professorinnen, Dozierende, Mitarbeiter und Alumni der Karls bilden eine starke, vertraute Gemeinschaft. Hier - in Karlsruhe - und auf der ganzen Welt.

Mehr als eine akademische Heimat

Im Zentrum von Karlsruhe, einer jungen, lebendigen, multikulturellen Studierendenstadt in Süddeutschland, befinden wir uns am Puls Europas: kulturelle und wirtschaftliche Vielfalt, urbaner Lifestyle und Natur pur.

Im Herzen Europas

Perspektivenwechsel und Weitblick wollen gelernt sein - mit unserem interdisziplinärangelegten Studium lassen sich eingetretene Pfade erfolgreich verlassen.

Management & Gesellschaft anders denken

Alle unsere Studienprogramme sind von der FIBAA mit Bestnoten sowie 8 Premium-Sigeln akkreditiert worden. Damit gehört die Karls zu den besten Mangementhochschulen Deutschlands.

Ausgezeichnet

Unsere Studierenden übernehmen Verantwortung und finden neue, ungewöhnliche Lösungen für die komplexen Probleme der modernen, globalisierten Welt.

Change Makers & Care Takers

People of Karls: The Changemaker