International Relations

Ich schalte mich ein, wenn andere eher abschalten. Ich interessiere mich brennend für das Weltgeschehen und seine Zusammenhänge, sauge jede neue Information auf und stürze mich auf neue Beiträge zu politischen Debatten. Die großen Fragen und Herausforderungen der Welt rund um Frieden, Wohlstand, Umweltschutz, Gerechtigkeit und Menschenrechte finde ich spannend und treiben mich um.

Ich möchte mich gesellschaftlich engagieren und bin neugierig auf andere Kulturen und Denkweisen. Mich reizt es, Brücken zu bauen und ich empfinde es als bereichernd, wenn ich mit dazu beitragen kann, eine friedliche Lösung in einem Konflikt zu erzielen oder Lösungen für große Herausforderungen und Probleme zu entwickeln.

Ich glaube an die Diplomatie als treibende Kraft auf der konfliktreichen Weltbühne und ich möchte etwas dazu beitragen, dass sich Menschen nicht mehr länger gegenseitig mit Waffen bekämpfen oder ihre wirtschaftliche Macht ausspielen, sondern eher mit Worten, Wissen und Werten verhandeln. Ich sehe mich als zukünftigen Vermittler zwischen den Kulturen und ihren jeweiligen Interessen. Dazu möchte ich später mal im Auswärtigen Amt, bei einem internationalen Unternehmen oder einer NGO arbeiten.

Ich möchte die Kunst der diplomatischen Verhandlung von Grund auf erlernen und die Zusammenhänge von internationaler Politik und Wirtschaft, von Ökologie und Ethik, von rechtlichen Regulierungen und kulturellen Vorstellungen verstehen. Dafür studiere ich an der Karlshochschule International Relations.

Svenja Osmers, International Relations

"Current topics, political issues or economic news…I used to look at them from my perspective, the point of view that I developed over time. But, surprise, that is not the only way to look at them. How would realists react to the invasion of Iraq? What would constructivists make of the refugee crisis? International Relations is a brand new study program here at Karlshochschule where we learn to look at things a different way. When I first thought of International Relations, I used to think of a very theoretical approach where one would have to read texts written by philosophers and thinkers of a bygone era, like Marx, Kant, Schumpeter and Habermas. But here at Karls that is not the only thing we do. The focus lies on team work and critical thinking, learning by doing and questioning everything in the process."

Bewirb dich jetzt für ein Stipendium

Studienaufbau International Relations

Mit jedem Modul im Bachelorstudiengang International Relations an der Karlshochschule öffnet sich mir eine neue spannende Welt. Betrachte ich die Modulübersicht, entdecke ich zugleich, wie meine Studiengangsinhalte sinnhaft miteinander verknüpft sind und sich mir somit International Relations als großes Ganzes erschließt.

 

1. Studienjahr

Global Economy

6 ECTS

Cultural Studies

5 ECTS

Introduction to International Relations

5 ECTS

International Organizations

5 ECTS

Introduction to Scientific Research Methods

10 ECTS

English/German as a Foreign Language 1

4 ECTS

Sustainable Development

6 ECTS

Political Philosophy

5 ECTS

Introduction in Strategic Practice

5 ECTS

Foreign Policy Analysis

5 ECTS

English/German as a Foreign Language II

4 ECTS

2. Studienjahr

Area Studies

6 ECTS

Anthropology

6 ECTS

Conflict Resolution

6 ECTS

Change & Innovation

6 ECTS

Foreign Language 2.1

6 ECTS

International Collaboration

6 ECTS

Contemporary Society

6 ECTS

Elective

6 ECTS

Introductory Project

6 ECTS

Foreign Language 2.2

6 ECTS

3. Studienjahr

Economic Institutionalism

6 ECTS

Elective: Ethics and Globalization / and Sustainability / in Practice

6 ECTS

Justice, Human and Constitutional Rights

6 ECTS

Advanced Project

6 ECTS

Elective: Culture & Language

6 ECTS

Internship

18 ECTS

Bachelor Thesis including its Defense

12 ECTS

Hast du Fragen?

Lerne uns kennen

Anthony Amato, International Relations

"I thought I knew the world, but I was wrong.
Through the International Relations Bachelor at Karlshochschule I am pushed to question what I already know, or thought that I knew about international relations. By using critical theories and other perspectives, I learned that some things (nationality, culture, and politics) are not always what they seem to be. A big advantage of studying International Relations at the Karls is its small class size and student diversity. Here I have learned that the value of a discussion isn't what I can add to it, but how much I can learn from other people's ideas. From a young age we are told that there are two sides to every argument, however, with history as our backdrop and through regular discussion we see this idea come to life."