Die Freude ist groß – das Semester im Herbst findet in Präsenz statt

Die Interaktivität, der Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden sowie das Gemeinschaftsgefühl und die internationale Atmosphäre ist uns sehr wichtig. Wir hatten unsere Lehre im letzten Jahr auf Onlineunterricht umgestellt und die interaktiven Elemente über diverse digitale Tools, wie Padlet, Miro, Kahoot, Mentimeter etc. abgedeckt.

Wir wissen jedoch, dass der unmittelbare Kontakt durch nichts zu ersetzen ist und unsere Studierenden natürlich die Nähe zur eigenen Gruppe und zu den Lehrenden brauchen. Gerade Erstsemester müssen ihre Kommiliton*innen persönlich kennen lernen dürfen. Der Schritt in einen neuen Lebensabschnitt sollte nicht in Isolation beginnen...

Daher haben wir alles darangesetzt – vom geprüften Hygienekonzept, Aerosolfiltern in allen Räumen, kostenlosen PCR-Tests und zusätzlich jederzeit frei zugänglichen Selbsttests bis zu angebotenen Impfterminen für alle unsere Studierenden – um Präsenzunterricht zu ermöglichen. Die steigende Anzahl geimpfter Personen sowie die letzten Entwicklungen der Inzidenzzahlen zeigen uns den Weg in die richtige Richtung.

Als kleine Hochschule haben wir den Vorteil, dass wir in kleinen Studiengruppen lehren und auch flexibel auf Neuerungen reagieren können. Bereits in den letzten Wochen konnten aufgrund dessen unsere Masterstudierenden endlich wieder vor Ort an der Karlshochschule studieren und rund 40 Bachelor-Studierende ein gemeinsames Blockseminar im Schwarzwald durchführen.

Eine hybride Lösung werden wir auch im neuen Semester für diejenigen anbieten, die beispielsweise durch längere VISA-Prozesse nicht vor Ort kommen können. Für alle anderen gilt, das Studium findet endlich wieder in den Räumlichkeiten in Karlsruhe statt!

Ihr findet die aktuellen Informationen zu den Corona-Regelungen, Einreise-Informationen und auch zur emotionalen Unterstützung unter www.karlshochschule.de/de/hochschule/services/karls-covid-19