Principles for Responsible Management Education

Im Jahr 2015 hat sich die Karlshochschule den Principles for Responsible Management Education (PRME) verschrieben.

Die PRME Initiative ist die erste organisierte Beziehung zwischen den Vereinten Nationen und managementbezogenen akademischen Institutionen, Business Schools und Universitäten. Die Prinzipien wurden 2007 auf dem UN Global Compact Leaders Summit in Genf ins Leben gerufen und bieten akademischen Institutionen einen Rahmen für ihre Bemühungen, die Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung von Unternehmen zu fördern indem universelle Werte in Lehrpläne und Forschung eingebaut werden. Bis heute haben über 500 führende Business Schools und managementbezogene akademische Institutionen aus mehr als 80 Ländern der Welt PRME unterzeichnet. Mehr als ein Drittel der 100 besten Business Schools der Financial Times nehmen an PRME teil.

Mit der Unterzeichnung der Sechs Prinzipien hat sich die Karlshochschule verpflichtet, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Bezug auf die Anwendung der Prinzipien einzuleiten, regelmäßig Informationen über die erzielten Fortschritte auszutauschen und zur Lernerfahrung der PRME-Community beizutragen.

Links

Sechs Prinzipien

Als Hochschulen, die an der Entwicklung aktueller und zukünftiger Führungskräfte beteiligt sind, erklären wir uns bereit, bei der Umsetzung der folgenden Grundsätze innerhalb unserer Hochschule Fortschritte zu erzielen, beginnend mit denen, die für unsere Fähigkeiten und Aufgaben relevanter sind. Wir werden allen unseren Stakeholdern über die erzielten Fortschritte berichten und wirksame Praktiken im Zusammenhang mit diesen Grundsätzen mit anderen akademischen Einrichtungen austauschen:

Prinzip 1 | Purpose: Wir werden Studierende so fördern, dass sie in Zukunft Erzeuger von nachhaltigen Werten für die Wirtschaft und Gesellschaft im Allgemeinen sind und dass sie sich für eine integrative und nachhaltige Weltwirtschaft einsetzen.

Prinzip 2 | Values: Wir werden die Werte der global social responsibility, wie sie in internationalen Initiativen wie dem Global Compact der Vereinten Nationen beschrieben sind, in unsere wissenschaftlichen Aktivitäten und Lehrpläne einarbeiten.

Prinzip 3 | Method: Wir werden einen edukativen Rahmen mit den passenden Materialien, Prozessen und dem entsprechenden Lernumfeld schaffen, durch den eine möglichst effektive Lernerfahrung für verantwortungsvolle Führungskräfte erreicht werden kann.

Prinzip 4 | Research: : Wir werden uns an konzeptionellen und empirischen Forschungen beteiligen, die unser Verständnis über die Rolle, Dynamik und Wirkung von Unternehmen bei der Schaffung nachhaltiger sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Werte verbessern.

Prinzip 5 | Partnership: Wir werden mit Managern von Wirtschaftsunternehmen zusammenarbeiten, um unser Wissen über ihre Herausforderungen bei der Erfüllung sozialer und ökologischer Verantwortlichkeiten zu erweitern und gemeinsam effektive Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen zu entwickeln.

Prinzip 6 | Dialogue: Wir werden den Dialog und die Debatte zwischen Dozierenden, Studierenden, Unternehmen, Regierungen, Verbrauchern, Medien, Organisationen der Zivilgesellschaft und anderen interessierten Gruppen und Stakeholdern über kritische Fragen im Zusammenhang mit der global social responsibility und Nachhaltigkeit erleichtern und unterstützen.

Wir sind uns bewusst, dass unsere eigene organisatorische Praxis als Beispiel für die Werte und Einstellungen dienen sollten, die wir unseren Studierenden vermitteln.